Chakôro 11 x 9 cm

Ein Chakôro ist ein japanisches Räucherstövchen, auf dem man Tee als Räucherwerk verwendet. Da die Räucherschale aus Keramik ist, verteilt sich die Hitze gleichmäßig und die Teeblätter werden langsam rauchfrei geröstet, wodurch es angenehm nach geröstetem Tee riecht. Es wird ein Teelicht mitgeliefert, welches praktisch mittels eines Griffes in das Innere des Stövchens platziert werden kann. Das Stövchen trägt ein schönes Blütendekor und wird auf ein mitgeliefertes Holzbrettchen gestellt. Gut geeignet ist japanischer Grüntee, es können aber auch andere Kräuter wie beispielsweise Lavendel verwendet werden. Da die Keramikschale unglasiert ist, wird der Einsatz von Ölen nicht empfohlen. Das Stövchen sollte nicht unbefüllt verwendet werden.

 

Tokoname ist der älteste der „Sechs alten Öfen“. In der heutigen Präfektur Aichi werden schon seit dem Jahr 1100 Keramiken gebrannt. In der Anfangszeit konzentrierten sich die Töpfer auf die Herstellung unglasierter Gebrauchskeramik. Um 1200 war es mit ca. 3000 Brennöfen das größte Keramikzentrum Japans.

1840 versuchten die ersten Töpfer in Tokoname, mit eisenhaltigem Ton Yixing-Keramiken zu imitieren. Für die rote shudei-Keramik benötigt man die feinkörnigste Fraktion eines sehr eisenhaltigen Tons, der unter Reisfeldern zu finden ist.

 

 

50,00 €

  • nur noch begrenzte Anzahl vorhanden
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1